Ihr Zugang zur französischen Welt

 

France-Kontakt.com   

Dornberger Str.381   

33619 Bielefeld  

Tel: 0521 16 41 870  

Fax: 0521 16 48 580  

Mobil: 0170 414 22 04  

Email: FranceKontakt@yahoo.fr  

   

     

A - Allgemeinen Geschäftsbedingungen

B - Termes et Conditions  

     

   

A - Allgemeinen Geschäftsbedingungen

     

© Alle Bilder, Inhalte wie Texte, Grafiken und Medienelemente sind  urheberrechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright des Autors Eric Lagana. Veröffentlichungen, auch in Auszügen, sind genehmigungspflichtig.

     

Für die Inhalte externer Links wird keine Haftung übernommen. Es sind ausschließlich die Betreiber der verlinkten Seiten verantwortlich.

     

Konzeption und Gestaltung: Eric Lagana

Technische Umsetzung: Eric Lagana mit

 https://homepage-creator.telekom.de/

     

Alle Angaben ohne Gewähr.

          

     

VERKAUFS- LIEFER- und ÜBERGABEBEDINGUNGEN

     

     

1. Gültigkeit

     

1) Alle Angebote, Lieferungen und Leistungen unterliegen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, auch wenn (z.B. bei wiederholten  Lieferungen) die Gültigkeit dieser Bedingungen nicht noch einmal ausgesprochen wird.    

                 

2) Sollten Abweichungen der AGBs des Kunden unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen entgegenstehen sind sie - auch ohne Widerspruch unsererseits - ungültig.    

           

3) Abweichungen von diesen Verkaufs- und Lieferbedingungen oder Übergabetermine müssen von uns schriftlich bestätigt werden.    

     

     

2. Angebote und Verträge

     

1) Änderungen unserer Angebote möglich ohne Vorankündigung, sofern wir sie nicht ausdrücklich schriftlich als verbindlich bezeichnet haben. Eine Vereinbarung wird erst rechtswirksam, wenn wir die Bestellung bzw. den Auftrag des Kunden schriftlich bestätigen.    

 Änderungen oder Ergänzungen eines Auftrages oder Vertrages gelten nur in schriftlicher Form.    

 Im Falle von Fachspezifischen Übersetzungen wird ein Übergabetermin geschätzt. Dieser Termin vertagt sich entsprechend im Falle von nicht vorhersehbaren oder erschwerten Fachsprache. Im Falle von neuen oder Sonderwünschen des Kunden wird die eventuelle Verlängerung geschätzt und der Abgabetermin neu vereinbart. Sollten Extrawünsche zusätzliche Kosten verursachen, so wird der Kunde über ihre Höhe in Kenntnis gesetzt und muss es schriftlich bestätigen.    

      

3. Preise und Auftragsschätzungen

    

1) Sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wird, sind wir 30 Tage ab Abgabe des jeweiligen Angebots an unsere Preise gebunden. Später eingehende Bestellungen gelten als neues Angebot auf Abschluss eines Vertrages.    

2)  Falls nichts anderes vereinbart wird, verstehen sich unsere Preise netto.    

3) Zahlungsbedingungen:    

Alle Preise verstehen sich Netto zuzüglich 19% MwSt.

 

Gewerbliche Aufenthalte / Konsultante Tätigkeit (Sofern nichts anderes vereinbart wurde): 

Tagessatz + Spesen, Unterbringung und Reisekosten. 

Bei wiederholten oder längeren Aufenthalten, kann über einem „Mengenrabatt“ verhandelt werden.

Bei schwierigen oder Verkaufs- Verhandlungen ist das  einräumen von zusätzliche Erfolgsprämie üblich.

Zahlungsziel: 10 Werkstage

 

Private Angelegenheiten: Je nach Aufwand verhandelbar vom Fall zu Fall

Zahlungsziel: Sofort

 

Übersetzungen:  Wir berechnen nach der Formel: (Zeichen x Wörter) / 55 x 0,8€

Zahlungsziel: 30% bei Auftragsannahme + 70% innerhalb 10 Werkstage nach Auslieferung.

 

Sollten Extrawünsche zusätzliche Kosten verursachen, ändert sich das Auftragsvolumen und die Betragsunterschiede sind vom Kunden umgehend auszugleichen.    

 

Es wird kein Skonto akzeptiert.


    

*** Copyright, Privatsphäre, Haftungsbeschränkung:

Unsere Übersetzungen werden als kreative Werke betrachtet und bleiben unser geistiges Eigentum bis zur vollständigem Rechnungsausgleich; sie dürfen weder benutzt noch an Dritten weitergegeben werden.

Für den Inhalt der zu übersetzende Dokumente sind allein die Urverfasser verantwortlich.

 

Unsere Übersetzungen sind freie Interpretation  und da der Übersetzer verpflichtet ist, den Sinn des Originaltextes wiederzugeben, kann seine Übersetzung nicht als verwerflich betrachtet werden.

 

Juristische Relevanz: Unser Unternehmen verfügt über keine Juristische Kenntnissen, auch nicht im Bereich Bankwesen. Unsere Übersetzungen haben daher keinerlei juristische Relevanz und dürfen nicht als Beweis vor Gericht angewendet werden.

Im Falle von:

-          falsche Wortwahl

-          Vergessen eines Wortes oder Passage

-          Tippfehler

-          verkehrte Interpretation / Missverständnis des Originaltextes

die zur Finanziellen Schaden führen könnten, kann der Übersetzer bzw. unser Unternehmen nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Alle Texte sind vom Auftraggeber vom Fachkompetenten Experten nachprüfen zu lassen.

Textdateien dürfen, wegen Nachbearbeitungsmöglichkeiten, nicht bemängelt oder als Beweis vorgeführt werden. 

 

Alle Dokumenten, Texten, Fotos, die man uns anvertraut, werden vertraulich behandelt. Es werden keine Daten, Namen oder Telefonnummer an Dritten weitergegeben es sei denn auf Wunsch des  Auftraggebers.  *** 

     

 

4. Lieferzeit

 

1) Da es sich in den meisten unsere Angebote um individuelle Aufträge handelt, werden bei jeder Bestellung ein Liefertermin geschätzt und einen spezifischen Spielraum schriftlich vereinbart.    

             

2) Verbindlich sind unsere Liefertermine und -fristen nur im Falle einer schriftlichen Vereinbarung. Bei Sonderwünsche und nachträglich eingereichte Modifikationswünsche verlängert sich die vereinbarte Lieferfrist oder der vereinbarte Abgabetermin entsprechend.    

    

3) Die Lieferfrist gilt als eingehalten, wenn die Übersetzung vor Ablauf der vereinbartem Zeitlimit an dem Kunden übergeben wurde bzw. die Abholbereitschaft angezeigt wurde.    

 4) Im Falle eines eindeutig von uns verursachten Lieferverzuges darf der Kunde nach Ablauf einer angemessenen Nachfrist von mindestens zwei Wochen vom Kaufvertrag zurücktreten und die Rückzahlung eventuell geleisteter Anzahlungen verlangen.    

     

     

5. Gewährleistung und Haftung

     

1) Dokumentenlieferungen:     

Der Kunde hat die übersetzten Dokumente unverzüglich nach ihrem Eingang in ihrem Umfang zu untersuchen, und dabei festgestellte Mängel und Mengenabweichungen spätestens 3 Tage nach Dokumenteneingang schriftlich zu melden. 

Des Weiteren, da wir keine juristische Kompetenz besitzen, müssen alle offizielle Dokumenten (z.B. juristische Dokumenten, Bankwesen) vom Jurist oder Sachverständiger in ihrem Inhalt überprüft und ev. nachgebessert werden.

Die Haftung für Vermögensschäden ist in allen Fällen ausgeschlossen, in denen wir im Auftrag bzw. nach den ausdrücklichen Anweisungen und Vorgaben des Kunden handeln.    

    

Treten nachträglich Mängel auf, die bei genauer Eingangsprüfung nicht festgestellt wurden, hat uns der Kunde über ihre Entdeckung unverzüglich schriftlich zu unterrichten. Festgestellten Mängel werden von uns innerhalb 4 Werkstage aufgearbeitet bzw. nachgebessert.    

Das Datum auf dem Poststempel gilt für die Rechtzeitigkeit der Mängelmeldung. Wird die Reklamation nicht rechtzeitig eingereicht, sind sämtliche Gewährleistungsrechte ausgeschlossen.    

    

Nachbesserung oder Ersatzlieferung lassen die Gewährleistung und Auftragsfrist für die neu gelieferte oder nachgebesserte Dokumenten nicht neu beginnen.    

 

Bei festgestellten Mängeln an Übersetzungen müssen diese Mängel unverzüglich gemeldet werden. Diese Mankos werden von uns in einem annehmbaren Zeitraum auf unsere Kosten nachgebessert.    

    

Sollte vom Kunden ein festgestellter Fehler nicht rechtzeitig gemeldet worden sein und daher zusätzliche Kosten entstehen, hat der Kunde sie zu tragen.    

    

Im Falle eines ungeklärten Ersatzanspruchs ist die vereinbarte Rechnung im vollen Umfang vom Kunden zu entrichten.    

    

Ersatz- und Gewährleistungs-Ansprüche nach nicht erfüllter Ausbesserungspflicht, unakzeptabler Terminverzögerung oder unzumutbaren Vereinbarungen müssen  gerichtlich entschieden werden.  Gerichtstand: Bielefeld  

 

Über Spezielanfertigungen, anzügliche und oder Fragwürdige Inhalte, die die Menschen in der Zielsprache beleidigen oder verletzen könnten bei denen der Kunde das zu verwendende Ausdrücken gegen die Meinung des Übersetzers  vorgibt, gelten keine Garantie- oder Gewährleistungsansprüche. Der Kunde wird vom Übersetzer, oder Kundenberater darüber unterrichtet und hat diesen Hinweis schriftlich zu bestätigen.    

    

Die Nutzung von veralteten Ausdrücken stellt keinen Mängel dar.    

    

Alle vom Kunden gewünschten Vereinbarungen oder Zustimmungen gelten nur, wenn sie ausdrücklich und schriftlich mit unserem Übersetzer oder Kundenberater vereinbart sind.    

     

     

7. Haftungsbeschränkung

     

Schadensersatz kann nur in folgenden Fällen von uns gefordert werden:

a) wenn wir eine vertragswesentliche Pflicht schuldhaft oder mindestens fahrlässig verletzt haben,        

b) wenn wir eine Garantie schriftlich übernommen haben.        

             

 

8. Rücktritt

 

Wir sind berechtigt, ersatzlos vom Vertrag zurückzutreten, wenn:    

             

                     

a) der Kunde der Geltung dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen widerspricht,        

        

b) wegen Zahlungsunfähigkeit der Kunde Insolvenz anmeldet,        

        

c) der Kunde trotz Fälligkeit und schriftlicher Mahnung und ohne Absprache über rechtfertigende Gründe seine bestehenden Pflichten nicht erfüllt,        

        

d) der Inhalt und Zweck der Vertragsbedingungen durch unvorhersehbare Umstände Änderungen nicht mehr gewährleistet werden können oder wenn deren Erfüllung unzumutbar wird.        

    

     

     

9. Eigentumsvorbehalt

     

1) Die ausgelieferte Dokumente sowie die eingesetzten Materialien bleiben unser Eigentum, bis sämtliche Forderungen ausgeglichen sind. Der Kunde darf sie nicht an weitere Personen verpfänden oder als Sicherheit überschreiben.    

    

2) Im Falle des Vertriebs an Unterhändler (Einzelhändler/Großhändler) ist der Kunde zum Weiterverkauf berechtigt. Er hat dabei einen entsprechenden Eigentumsvorbehalt mit dem Endverbraucher oder Einzelhändler zu vereinbaren und tritt, solange unser Leistunge/Dokumenten nicht an uns vollständig bezahlt ist, seine gesamten Forderungen seinen Kunden gegenüber, an uns ab. Er bleibt ermächtigt, die abgetretenen Forderungen im eigenen Namen für unsere Rechnung einzuziehen. Wir bleiben hierbei befugt, die Forderung selbst einzuziehen. Es versteht sich natürlich, dass diese Klausel nur in Kraft treten wird, wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt.    

 

3) Werden die gelieferte Dokumente mit anderen Gegenständen vermischt oder verbunden, so tritt der Kunde bereits mit Abschluss des Liefervertrags seine dabei entstehenden Eigentums- und Miteigentumsrechte an den neu hergestellten Gegenständen an uns ab.    

 

4) Im Falle von Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware ist der Kunde verpflichtet auf unser Eigentum hinzuweisen und hat uns unverzüglich zu benachrichtigen. Sollten dabei Kosten und Schäden entstehen, werden sie dem Kunden in Rechnung gestellt.    

    

5) Im Falle von vertragswidrigem Verhalten des Käufers oder Auftragsgebers, vor allem, wenn er seine Zahlungen einstellt oder wenn gegen ihn ein Insolvenzverfahren eröffnet  wird, bleiben wir berechtigt, unsere unbezahlte Lieferungen zurückzuziehen.

 

6) Sollte der Kunde einen Anteil der zu entrichtende(n) Rechnung(en) schon bezahlt haben, wird nach Rücksprache mit unserem Verwalter, festgestellt, welcher Anteil der Dokumente zur weiteren Verwendung freigegeben wird.    

     

     

10. Zahlungsbedingungen für Dokumentenauslieferungen.

 

1) Innerhalb des Intrakommunautäres Raum (EU) sind Lieferungen gegen Akkreditiv oder „Certified check“ sowie Vorauszahlungen üblich. Für unseren Neukunden bitten wir die Wahl eine dieser Zahlungsmodalitäten an. Für weitere Lieferungen, und wenn nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart wurde, sind unsere Rechnungen spätestens innerhalb von 14 Tagen auszugleichen. Wir gewähren keinen Skonto.    

    

Bei Überschreiten dieser oder einer abweichenden, vereinbarten Zahlungsfrist kommt der Kunde ohne weitere Mahnung in Verzug und verliert jeglichen Anspruch auf eventuell vereinbarte Rabatte.    

 

2) Der Kunde ist zur Aufrechnung gegen unsere Zahlungsansprüche nur berechtigt, wenn die Gegenforderung von uns anerkannt, unbestritten oder rechtskräftig festgestellt wurde. Ausgenommen hiervon sind Ansprüche des Kunden wegen Mängeln der gelieferten Dokumenten.    

     

     

11. Zusätzlichen Bestimmungen

       

1) Der Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis zum Kunde ist Bielefeld.    

    

2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen unwirksam bzw. obsolet sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die Vertragsparteien sind gehalten, die unwirksame Bestimmung durch eine rechtsgültige Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.